Schmerzpumpen

Eine Schmerz-Pumpe dient dazu, dem Körper kontinuierlich Schmerzmittel zuzuführen. Es handelt sich dabei um ein kleines Gerät, das über einen Schlauch direkt mit einer Nadel im Unterhautfettgewebe, einer Vene oder einem sogenannten Port verbunden ist.  Darüber hinaus enthält die Pumpe eine kleine Vorratskammer für das Medikament.

 

Eine Schmerz-Pumpe eignet sich vor allem bei starken Dauerschmerzen. Die Pumpe sorgt dafür, dass das Schmerzmittel langsam und kontinuierlich zugeführt wird. Damit ist eine zuverlässige Versorgung mit dem Schmerzmedikament gewährleistet. Bei unzureichender Schmerzstillung hat man die Möglichkeit, sich selbst eine Extradosis zu verabreichen. Eine Sperre verhindert, dass es zu gefährlichen Überdosierungen kommt.

 

Quelle: Navigator Medizin / Schmerztherapie

Wichtige Termine:

Yogakurs für Schmerzpatienten

In Kürze werden wir wieder einen 10-wöchigen Yogakurs für Schmerzpatienten anbieten. 

 

Bei Interesse können sie sich schon vorab melden unter 

 

info@bremer-schmerzgesellschaft.de

SHG - Treffen:

jeden 4. Mittwoch im Monat von 16:00 - 18:00 Uhr im Netzwerk Selbsthilfe, Faulenstraße 31, Bremen.

Hier finden Sie uns:

Bremer Schmerzgesellschaft e.V.
St.-Pauli-Deich 24
28199 Bremen

Telefonkontakt über das Netzwerk Selbsthilfe Bremen:

Tel.: 0421 704581

 

oder Mail an:

info@bremer-schmerzgesellschaft.de

 

Sie können selbstverständlich auch unser Kontaktformular nutzen.

Selbsthilfe:

SHG "Chronischer Schmerz Bremen" unter dem Dach der Bremer Schmerzgesellschaft.

 

Mehr Infos unter Aktuelles

Ganz sehenswerter Filmbeitrag des Senders BBC zum Thema: Was ist Schmerz? 

 

Zum Link

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bremer Schmerzgesellschaft e.V.