Schmerztherapie

Schmerz und Schmerzbewältigung ist ein sehr komplexes Geschehen. Für die meisten Betroffenen sind mehrere Faktoren beeinflussend:

 

  • Angst/Sorgen
  • Affektion/Emotion
  • Soziales Umfeld
  • Psychische Komorbidität
  • Verletzung der körperlichen Integrität
  • Präoperative Schmerzerkrankung
  • Schlaflosigkeit

 

Daher ist es für die Schmerztherapie umso wichtiger, individuell abgestimmte therapeutische Ansätze in einer multimodalen Schmerztherapie durchzuführen.

 

Zusammenfassend kann man sagen, dass ein standardisiertes multidisziplinäres Therapieprogramm, wie es auch international etabliert ist, einen guten Erfolg bei der Behandlung von chronischen Schmerzen aufzeigt.

 

Quelle: Vortrag Dr.Ulma, RKK Bremen zur Jahrestagung CAAS und CAPM am 26.-27.11.10

Wichtige Termine:

Außerordentliche Mitglieder -versammlung:

Am 4. November 2019 findet ab 16:30 Uhr eine außerordentliche Mitgliederversammlung statt. Alle Mitglieder sind gebeten, sich diesen Termin vorzumerken.

SHG - Treffen:

jeden 4. Mittwoch im Monat von 16:00 - 18:00 Uhr im Netzwerk Selbsthilfe, Faulenstraße 31, Bremen.

Anmeldung per Mail:

ChronischeSchmerzen-Bremen@web.de

Hier finden Sie uns:

Bremer Schmerzgesellschaft e.V.
St.-Pauli-Deich 24
28199 Bremen

Telefonkontakt über das Netzwerk Selbsthilfe Bremen:

Tel.: 0421 704581

 

oder Mail an:

info@bremer-schmerzgesellschaft.de

 

Sie können selbstverständlich auch unser Kontaktformular nutzen.

Selbsthilfe:

SHG "Chronischer Schmerz Bremen" unter dem Dach der Bremer Schmerzgesellschaft.

 

Mehr Infos unter Aktuelles

Ganz sehenswerter Filmbeitrag des Senders BBC zum Thema: Was ist Schmerz? 

 

Zum Link

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bremer Schmerzgesellschaft e.V.