AKTUELLES

Yogakurs für Schmerzpatienten

Neues Angebot der Bremer Schmerzgesellschaft:

Yoga für Schmerzpatienten

 

Ab dem 18.9.2017 wird die Bremer Schmerzgesellschaft seinen Mitgliedern und auch anderen Interessierten einen 10-wöchigen Yoga-Kurs anbieten. Dieser Kurs wird jeweils Montags von 15:00 bis 16:30 Uhr in den Räumlichkeiten des Netzwerks Selbsthilfe, Faulenstraße 31 in Bremen, stattfinden.

 

Der Kurs kostet 90 €. Mitglieder der Bremer Schmerzgesellschaft erhalten auf die Kursgebühr einen Rabatt in Höhe von 50%. Die maximale Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt. Eine verbindliche Anmeldung kann bis zum 15.09.17 postalisch unter: Bremer Schmerzgesellschaft e.V.
, St.-Pauli-Deich 24, 28199 Bremen oder per Mail an info@bremer-schmerzgesellschaft.de erfolgen.

 

Inhalte des Kurses:

Alle Aspekte des Yoga, die sich bewährt positiv auf das Körperempfinden im Speziellen von Schmerzpatienten auswirken; individuell an die unterschiedlichen Bedürfnisse des einzelnen Patienten angepasst.

  • Sanftes Dehnen, Kräftigen und Entspannen der Muskulatur, bewusstes Lenken der Aufmerksamkeit um den eigenen Körper und seine Bewegungs- sowie Entspannungsmöglichkeiten besser  wahrzunehmen.
  • Konzentrations- und Gleichgewichtsübungen, Yoga- Atemtechniken für Tiefenatmung  und bessere Verknüpfung der Links-/Rechtsgehirnhälften.
  • Tiefenentspannung mit Hilfe von Meditationstechniken.

 

Die Kursleitung übernimmt die Heilpraktikerin und Yoga-Lehrerin Frau Jessica Schlünz. Nähere Informationen sind über www.lebensfreudeyoga.de erhältlich.

Patientenakademie

Patientenakademie zum bundesweiten Aktionstag gegen den Schmerz

 

06.06.2017 — 17:00 – 19:00 Uhr 

 

Rotes Kreuzkrankenhaus, Tagungszentrum Forum K

 

Anmeldung ab 10. Mai unter Tel. 0421 / 55 99-1229

Selbsthilfegruppen - Treffen

(März 2015) Mit der Eingliederung der SHG "Chronischer Schmerz Bremen" unter das Dach der Bremer Schmerzgesellschaft, können wir jeden 4. Mittwoch im Monat, von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr, im Netzwerk Selbsthilfe Bremen, Faulenstraße 31, chronischen Schmerzpatienten eine Austauschplattform bieten. Interessenten an einer Teilnahme können sich im Vorfeld unter info@bremer-schmerzgesellschaft.de zu diesen Selbsthilfegruppen - Treffen anmelden.

SWR Fernsehreportage zum Thema Migräne

(28.Feb.14) SWR Sendung "betrifft": Volkskrankheit Migräne


Übelkeit, Schwindel, rasende Kopfschmerzen: Etwa acht Millionen Menschen in Deutschland leiden unter Migräne. "betrifft" widmet sich am Mittwoch, 12. März 2014, um 20.15 Uhr im SWR Fernsehen der Volkskrankheit und sucht nach Antworten auf die Frage: Was hilft gegen die Kopfschmerz-Attacken?
Migräne kommt immer aus heiterem Himmel: Auf dem Weg zu ihrer Tochter und den beiden Enkeln erwischt es Rosemarie Westphal, wie schon so oft, plötzlich auftretende Kopfschmerzen, Schwindel, das Sprechen fällt ihr schwer. Die 54-Jährige ist seit ihrem 16. Lebensjahr Migräne-Patientin.
Den ersten Migräneanfall mit quälenden Kopfschmerzen, der über Tage andauern kann, erleben die meisten Patienten in der Pubertät oder als junge Erwachsene. Es ist ein Schock, der das weitere Leben prägt. Es folgt dann fast immer eine Odyssee durch Arztpraxen und Therapieeinrichtungen, häufig ohne Erfolg. Denn meistens werden Migräneattacken als Folge anderer körperlicher Leiden oder psychischer Probleme missverstanden. Je nach Fachdisziplin des hinzugezogenen Spezialisten wird die Ursache für die Kopfschmerzen an der Halswirbelsäule, Augen, Dickdarm oder Zähnen vermutet.
Neue Forschungsergebnisse zeigen jedoch: Migräne ist eine eigenständige Krankheit, die vererbt wird. Unter bestimmten Umständen lösen dann innere oder äußere Reize das quälende Gewitter im Kopf aus.
"betrifft"-Autor Manfred Bölk hat einige der angesehensten deutschen Schmerzkliniken besucht. Sein Film zeigt, was man heute für die Vorbeugung und die Therapie eines Migräneanfalls tun kann. Anhand von verschiedenen Patientengeschichten werden unterschiedliche Therapieansätze demonstriert:
Dazu gehören neben Medikamenten- und Entspannungstherapien auch ganz neue Ansätze, etwa die lokale Anwendung des Nervengiftes Botox oder die Implantation eines elektrischen Impulsgebers, der die Schmerzattacken blockieren soll.

CRPS (Morbus Sudeck) Symposium Bremen

(24.Feb.14) Bremer Schmerzgesellschaft und die Sudeckselbsthilfegruppe Bremen-Nordniedersachsen planen das deutschlandweit 1. CRPS (Morbus Sudeck) Patienten Informations-Symposium in Bremen.

 

Nähere Informationen und Details zum Ablauf in Kürze. Anmeldungen zu diesem Symposium bitte über info@bremer-schmerzgesellschaft.de oder bremen@sudeckselbsthilfe.de.

Selbsthilfetreffen

(7.Feb.14) Treffen der Bremer Schmerzgesellschaft im Netzwerk Selbsthilfe Bremen heute um 18:00 Uhr fällt aus!

 

Leider muss das heutige Gruppentreffen ausfallen. Aufgrund eines Krankheitsfalls des Gruppenmoderators entfällt die Gruppensitzung. 

Wir möchten uns für diese kurzfristige Absage herzlichst entschuldigen. Bitte haben Sie dafür Verständnis. Danke.

 

Ihr Vorstand der Bremer Schmerzgesellgeschaft e.V.

Wichtige Termine:

Yogakurs für Schmerzpatienten

In Kürze werden wir wieder einen 10-wöchigen Yogakurs für Schmerzpatienten anbieten. 

 

Bei Interesse können sie sich schon vorab melden unter 

 

info@bremer-schmerzgesellschaft.de

SHG - Treffen:

jeden 4. Mittwoch im Monat von 16:00 - 18:00 Uhr im Netzwerk Selbsthilfe, Faulenstraße 31, Bremen.

Hier finden Sie uns:

Bremer Schmerzgesellschaft e.V.
St.-Pauli-Deich 24
28199 Bremen

Telefonkontakt über das Netzwerk Selbsthilfe Bremen:

Tel.: 0421 704581

 

oder Mail an:

info@bremer-schmerzgesellschaft.de

 

Sie können selbstverständlich auch unser Kontaktformular nutzen.

Selbsthilfe:

SHG "Chronischer Schmerz Bremen" unter dem Dach der Bremer Schmerzgesellschaft.

 

Mehr Infos unter Aktuelles

Ganz sehenswerter Filmbeitrag des Senders BBC zum Thema: Was ist Schmerz? 

 

Zum Link

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bremer Schmerzgesellschaft e.V.